Falsch doppeln

Lassen Sie uns jetzt den Blick auf eine andere Situation werfen. Sie liegen hinten und spielen ein Back Game. Der Doppler ist auf 2 und liegt bei Ihnen. Das Match geht auf 9 Punkte und Ihr Gegner führt 5:1. In einem normalen Moneygame würde Ihr Gegner jetzt doppeln, wenn er den Dopplerwürfel hätte. Aber hier geben Sie ihm den Dopplerwürfel! Wenn Ihr Gegner gewinnt wird er warscheinlich sowieso doppelt gewinnen und damit das Match. Das Letzte was er will, ist den Einsatz unnötig erhöhen. Ihm kann es egal sein, ob er einen Gammon mit dem Doppler auf 2 oder auf 4 gewinnt. Aber Ihnen hilft ein einfacher Sieg mit 4 Punkten wesentlich mehr als einer mit 2. Deshalb müssen Sie doppeln, auch wenn es merkwürdig wirkt. In einem Moneygame würde Ihr Gegner doppeln und Sie sollten ablehnen. Aber in einem Backgammon Turnier, in genau der selben Situation, sollten Sie doppeln. Ihr Gegner wird den Doppler annehmen, natürlich, aber er wird nicht glücklich darüber sein.

Nun machen Sie sich Gedanken über ein anderes Problem. Sie führen 3:1 in einem Match bis 5 und das Spiel wendet sich zu Ihren gunsten. Sie haben eine Chance gammon zu gewinnen, können das Spiel aber auch noch verlieren. In einem Moneygame würden Sie jetzt normalerweise doppeln und Ihr Gegner vermutlich aufgeben, da er keine 4 Punkte verlieren möchte. Aber hier ist es im egal ob er gammon verliert, er verliert das Match ja auch bei einer einfachen Niederlage. Sie ahnen was passiert, wenn der den Doppler akzeptiert. Er wird sofort auf 4 zurückdopplen, egal wie die Stellung ist, er drängt sie in ein Entscheidungsspiel. Das ganze Match wird jetzt in dieser einzigen Partie entschieden. Deshalb ist es die richtige Entscheidung nicht zu doppeln und auf gammon zu spielen. Wenn Ihr Gegner Sie doppelt, müssen Sie annehmen, aber Ihre Taktik ändern. Sie müssen nicht mehr gammon gewinnen, ein einfacher Gewinn reicht jetzt auch. Aber sie müssen vermeiden gammon zu verlieren, da Sie dies das Match kosten würde.